SELK Landau und Crailsheim

Ihr Ansprechpartner

Pfarrer
Jürgen Wienecke
An der Kreuzmühle 26
76829 Landau
Tel.: 06341 930892
Fax: 06341 932496
Mobil: 0177 7619742
landau(at)selk.de


SELK- Crailsheim

Apostolische Kapelle

Die Gemeinde Crailsheim entstand 1948 als Sammlung von Flüchtlingen in Onolzheim, einem jetzigen Stadtteil von Crailsheim. Die ersten Gottesdienste fanden im Wohnzimmer der Familien Rieker und Hertfelder statt. Die Gemeinde wurde von Pfarrer Stallmann aus Stuttgart betreut. Das bedeutete für den Pfarrer, falls er kein Auto hatte, eine Anreise am Samstag mit dem Zug bis Crailsheim, dann ca. 5 Kilometer zu Fuß nach Onolzheim und am Sonntag wieder zurück. Durch den Zuzug weiterer Flüchtlingsfamilien wurden die Räumlichkeiten bald zu eng. In Altenmünster, 2 Kilometer näher am Bahnhof, wurde der kleine Kirchsaal der Adventisten in einem Privathaus der nächste Gottesdienstort. Ab 1957 wurde die Gemeinde Ludwigsburg zugeordnet und bis 1966 von Pfarrer Möller betreut. Nach seiner Pensionierung kam die Gemeinde dann zum Sperlingshof und wurde von Pfarrer Schneider versorgt. Seit Juli 1966 kann der Gottesdienst in der Apostolische Kapelle in Crailsheim gefeiert werden. Von 1966 bis 1969 betreute Pfarrer Schneider die Gemeinde. Nach dem Tod von Pfarrer Schneider 1969 wurde die Gemeinde dann wieder von Stuttgart aus durch Pfarrer Körtje betreut. Von 1970 bis 1973 war Pfarrer Griesheimer vom Sperlingshof für Crailsheim zuständig. 1973 wurde die Gemeinde mit dem Zuzug von Pfarrer Hirschfeld aus der ehemaligen DDR selbstständig. Nach seinem Ruhestand versorgte Pfarrer Müller die Gemeinde von 1981 bis 1986 die Crailsheimer sowie die Gemeinden in Kronach und Mühlhausen. Sein Nachfolger wurde bis 1988 Pfarrer Schiller. Im Jahr 1988 schloss sich die Gemeinde mit Landau zum Pfarrbezirk Landau-Crailsheim zusammen. Die Gemeinde wurde 14 Jahre lang durch Pfarrer Triebe von Landau aus betreut und nennt sich seither durch Anregung von Pfarrer Triebe Emmausgemeinde. Im Vakanzjahr von 2002 bis 2003 übernahm Pfarrer Rehr aus Nürnberg die Vertretung. Seit Herbst 2003 bis Heute betreut Pfarrer Wienecke die Gemeinde.